Lymphdrainage

/Lymphdrainage
Lymphdrainage 2017-04-27T21:00:04+00:00

Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage

  • Angeborene Störungen des Lymphabflusses führen zu primären Lymphödemen Schwellungen der Lymphflüssigkeit)
  • Nach Operationen/Bestrahlungen an der Brust bzw. im Becken kann es zu sogenannten sekundären Lymphödemen im Arm oder Bein kommen.
  • Störungen des Lymphtransportes können bei der chronischen venösen Insuffizienz (Schwächen der Blutgefäße) sowie posttraumatisch auftreten.
  • Alle Krankheitsbilder lassen sich durch entstauende physikalische Maßnahmen behandeln oder beeinflußen.

Unerläßlich sind eine sorgfältige Hautpflege und Hauthygiene.

Die manuelle Lymphdrainage bereitet eine gesunde Aufn hmestelle des Körpers vor; indem durch sanfte, streichende Handgriffe Odemflüssigkeit aus dem gestauten Gebiet entfernt und der Lymphabfluß angeregt wird.

Anschließend wird eine Kompressionsbandage angelegt, was ein Nachlaufen der Flüssigkeit verhindert und die Wirksamkeit der Muskel- und Gelenkpumpe verbessert.

Bewegungsübungen der bandagierten Gliedmaße sind unerläßlich und för­ dern den Lymphabfluß.

Im Alltag ist regelmäßig ein maßangefertigter Kompressionsstrumpf zu tragen.

„Gesundheit steigern. Wohlbefinden fördern. Lebensfreude erhöhen.“